Mission

Unsere Reise begann in Kiel und führte uns entlang der alten Handels-Segelrouten auf mehreren Booten bis in die Karibik. Auf dieser Reise entstand der erste (preisgekrönte) Film der Reihe Hoch am Wind mit dem Titel „Per Anhalter über den Atlantik“. Der Film zeigt die Arbeiten verschiedener Umweltorganisationen. Unsere Hauptdarsteller waren Wale, Seevögel, Meeresschildkröten, wie auch die Menschen, die diese Tiere schützen. Unser Anliegen ist es, dem Betrachter unsere gemeinsam erlebten Geschichten zu erzählen und auf Umweltsünden hinzuweisen. Die Aufnahmen herrlicher Landschaften zusammen mit Tieren in ihrer natürlichen Umgebung sollen uns daran erinnern, in welch schöner, jedoch zerbrechlichen Welt wir leben.

Was wir auf dieser ersten Etappe sahen, regte uns an, uns intensiver mit den Umweltproblemen und deren Folgen zu befassen. Zusammen mit dem WWF (World Wide Fund for Nature) wie auch dem Meeresforschungsinstitut GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel werden wir die Weltmeere auf Plastik-Verschmutzungen untersuchen. Zusätzlich werden wir im Namen des in Deutschland bekannten Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Materialforschung und Küstenforschung unterwegs das Vorkommen bestimmter Meerestiere studieren.