Logbuch: Jan. - Dez. 2014

24 Dezember 2014

Wir wünschen Euch fröhliche Weihnachten, ruhige und besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Weihnachtsgruss 2014

- Laura und Thorsten

17 Dezember 2014

Die neue DVD kommt - im 90-minütigen "Directors-Cut"!

Weihnachts-Sonderaktion* zum Vorzugspreis von nur 15,50 € + Versand

Zuerst die gute Nachricht: die DVD-Fassung von "Wilde Karibik - Die Inseln über dem Winde" ist fertig! Gerade rechtzeitig zu Weihnachten! Was ist anders als in der 67-minütigen Naturfilmfassung? Nun, in 90 Minuten konnten wir einfach mehr unterbringen - mehr Segeln, mehr Bordalltag, mehr Abenteuer, mehr Meer...

Sie haben es schon geahnt, es gibt auch eine nicht-so-gute Nachricht. Für die neue DVD haben wir uns eine besonders umweltfreundliche Verpackung ausgesucht. Die DVD-Hülle ist ohne Kunststoff, ganz aus Recycling-Karton. Der Film selbst wird auf eine sogenannte EcoDisc, einen Datenträger mit nur 50% des Kunststoffanteils einer normalen DVD, gepresst. Leider sind diese EcoDiscs aber erst im Januar lieferbar.

Zum Glück haben wir schon eine Lösung gefunden. Für alle, die unseren neuen Film zu Weihnachten verschenken wollen oder einfach nicht länger auf die 90-minütige Fassung warten können, können wir eine begrenzte Stückzahl auf normalen DVDs anbieten.

Die kleine Vorablieferung auf normalen DVDs soll bis Montag bei uns ankommen. Wir werden die DVDs am selben Tag innerhalb kürzester Zeit an Sie weiterschicken. So sollten alle Weihnachtsgeschenke rechtzeitig ankommen.

Um eine schnelle Bearbeitungszeit zu ermöglichen, nehmen wir jetzt Vorbestellungen an. Wir werden die Vorbestellungen in der Reihenfolge, in der sie bei uns eingehen, bearbeiten. Bestellungen für DVDs zu Weihnachten sollten bis Sonntag den 21.12. um 23.59 Uhr bei uns eingehen.

Wie können Sie bestellen? Gehen sie einfach in unseren Online-Shop.

* unsere Weihnachts-Sonderaktion ist begrenzt bis zum 31.12.2014

 

DVD Produktion

Ein Blick in unser DVD-Studio. Alle sind fleißig, sogar unser neuer Crewmitglied, der Hund.

 

DVD Wilde Karibik - Die Inseln über dem Winde

So sieht die neue DVD-Hülle aus.

- Laura

25 November 2014

Wir unterstützen die Kanujugend der Naturfreunde Karlsruhe

Wir waren im Oktober mit der Kanujugend der Naturfreunde Karlsruhe auf dem Altrhein paddeln. Es war wunderschön - ruhiges Wasser, die Natur um uns herum, die Rufe einiger Vögel, und natürlich auch die frohen Stimmen der Kinder. Sie hatten Spaß beim paddeln, schwimmen und von der Affenschaukel springen. Damit die Gruppe genug Boote für alle Kinder hat und auch ein paar neue Kinder aufnehmen kann, braucht sie Geld. Deswegen nimmt sie an dem Videowettbewerb der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen teil. Schaut Euch den kurzen Film, in der die Gruppe sich vorstellt, an (wir haben hinter den Kameras mitgewirkt!), und stimmt dann bitte dafür ab. Helft uns, auf den ersten Platz zu kommen! Teilnahmeschluss ist morgen, Mittwoch der 26.11.2014 um 12:00.

Hier kommt der direkte Link zum Videowettbewerb:
https://www.facebook.com/SparkasseKarlsruheEttlingen?sk=app_338571739648578&app_data
Zum Abstimmen muss man sich nicht in Facebook einloggen, braucht also damit kein Facebook-Konto.
Ihr kommt über den Reiter "Voting", unter dem Videowettbewerbsfoto (mit dem Schwein mit Laserschwert) neben "Details", zu den Videos - unser Film heißt "Wild auf Rhein".
Zum Überprüfen muss eine Email-Adresse eingegeben werden, an die eine Bestätigungsmail geschickt wird. Nur nachdem Ihr auf den Link in der Bestätigungsmail klickt, wird Eure Stimme gezählt. Die Email-Adresse wird für keine anderen Zwecke benutzt und wird nach 3 Monaten gelöscht.

Die Naturfreunde Karlsruhe haben eine detaillierte Anleitung zum Abstimmen, mit "screen shots", zusammengestellt:
http://www.naturfreunde-karlsruhe.de/index.php/component/content/article/47-uncategorised/132-abstimmanleitung

 

Hier könnt Ihr schon das Video sehen. Und nun zum Abstimmen! https://www.facebook.com/SparkasseKarlsruheEttlingen?sk=app_338571739648578&app_data

Vielen Dank für Eure Hilfe!

- Laura

21 November 2014

Terminänderung: Landsberg

Der Filmtermin im Olympia Filmtheather in Landsberg am So. 30.11.2014 entfällt. Wir werden, sowie ein neuer Termin feststeht, ihn über die Website bekannt geben.

8 November 2014

Wir treffen uns in Kiel im Kino

Morgen, am Sonntag den 09.11., sind wir mit "Wilde Karibik - Die Inseln über dem Winde" im Studio Kino in Kiel. Filmbeginn ist um 16 Uhr. Wir sind schon ein paar Stunden früher da, um im Kino-Bar etwas zu essen und zu trinken - und um uns mit euch zu treffen. Wir wollen die schöne Atmosphäre und die gemütlichen Sofas, ein leckeres Essen (für mich vielleicht ein Flammkuchen!) und dazu einen fair gehandelten Kaffee oder einen frischen Flens genießen. Wir freuen uns auf alle, die sich vor dem Film mit uns treffen wollen - bis 13.30 Uhr!

- Laura

P.S. Hier noch ein Link zu einem schönen Artikel in den Kieler Nachrichten über unsere Filmvorführung im Studio:
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Filmemacher-aus-Kiel-feiern-Premiere-von-Die-Insel-ueber-dem-Winde

13 September 2014

Vom Green Screen Festival auf Deutschlandtour

Dieses Jahr waren wir mit unserem neusten Film, "Die Inseln über dem Winde", zum Green Screen Naturfilmfestival in Eckernförde eingeladen. Besser hätte es kaum sein können. Bei zwei ausverkauften Vorführungen hatten rund 200 Leute die Möglichkeit, den zweiten Film unserer "Hoch am Wind" Filmreihe zu sehen. "Die Inseln über dem Winde" fand eine sehr gute Resonanz bei den Zuschauern. Das Schöne an unserem Film, so eine Zuschauerin, sei dass er sowohl schöne Natur- und Tieraufnahmen wie auch Umweltgefahren zeige. Die Filmvorschau findet ihr hier.

Auch sonst war das Green Screen Festival aus unserer Sicht erfolgreich. Wir hatten die Möglichkeit mit Produzenten, Redakteuren und anderen Filmemachern zu sprechen und konnten z.B. Erfahrungen mit Kameras austauschen. Zudem hatten wir die Chance nach mehr als einem Monat wieder in See zu stechen - auch wenn nur für ein paar Stunden - und waren einmal in der Ostsee schwimmen.

Nach dem Festival fuhren wir in den Süden, wo wir die letzten Vorbereitungen für unsere Filmtour treffen. Nächsten Freitag, der 19.09., um 19.30 Uhr findet die süddeutsche Premiere in Merching statt. Danach folgen weitere Termine in Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein. Alle bestätigen Termine sind auf unserer Termin-Seite zu sehen. Wir freuen uns auf euch!

- Laura

27 August 2014

Green Screen - nachdem der Freitagtermin bereits ausverkauft ist und der Samstagstermin aus technischen Gründen ausfällt, hat das Green Screen Team einen neuen Veranstaltungsort für den Ersatztermin gefunden. Am Sonntag dem 7.09.2014 um 18:30 Uhr in der Willers-Jessen-Schule, Kieler Straße 59, 24340 Eckernförde, geht die Reise zu den "Inseln über dem Winde"

Also schnell Karten sichern oder uns in Kiel oder Flensburg treffen.

 

- Thorsten

 

23 Juli 2014

Green Screen 2014 Plakat

Wir freuen uns riesig!

Unser neuster Film "Wilde Karibik - Die Inseln über dem Winde" wird im September beim Green Screen Naturfilmfestival in Eckernförde gezeigt.

In diesem Film, dem zweiten aus unserer "Hoch am Wind" Filmreihe, segeln wir durch die südöstliche Karibik. Dabei gehen wir auf Tuchfühlung mit nistenden Lederschildkröten und neugierigen Pottwalen, beobachten eine Kolibrimutter beim Füttern, wandern durch den Regenwald und zu einem kochenden See, und viel, viel mehr. Zur Filmvorschau geht's hier.

Wir freuen uns richtig, dass die Premiere von "Wilde Karibik - Die Inseln über dem Winde" beim Green Screen Festival stattfindet. Green Screen ist das größte jährlich durchgeführte Naturfilmfestival in Europa. "Die Inseln über dem Winde" könnt ihr am Fr. 5.9. und am Sa. 6.9. sehen. Und das Allerbeste - Thorsten und ich werden persönlich dabei sein, um nach dem Film all eure Fragen zu beantworten.

Termine:
Fr. 5.9. 20 Uhr
Sa. 6.9. 11.30 Uhr
Ostsee-Info-Center (OIC), Jungfernstieg 110 (Promenade), 24340 Eckernförde
Karten: €5 normal, €4 ermäßigt

Wer es nicht zum Green Screen schafft oder keine Karten mehr bekommt, kann den Film bei unserer anschließenden Deutschlandtour sehen und uns treffen. Wir sind momentan noch am Planen. Wenn ihr bei euch in der Nähe einen Termin organisieren möchtet, schreibt uns eine kurze E-Mail an laura(at)tigersnail.com

Thorsten filmt auf Ilet Chancel

Thorsten auf der "Jagd" nach Leguanen auf Ilet Chancel, Martinique.

 

Nesting leatherback turtle

Eine Lederschildkröte tarnt ihr Nest noch, bevor sie sich am frühen Morgen zurück ins Meer begibt.

Mehr Bilder gibt's im Film Smile

Wir freuen uns aufs Green Screen und die anschließende Filmtour!

- Laura

8 Juli 2014

Ciudad Perdida Kurzfilm und neuer Trailer "Die Inseln über dem Winde"

Ende Mai wanderten wir zur Ciudad Perdida, der verlorenen Stadt, in den Bergen Kolumbiens. Es war eine wunderschöne 5-tägige Wanderung durch den Regenwald, bei der wir viel lernten. Wir erfuhren von der Geschichte der Ureinwohner und ihrer Kultur und besuchten ihre ehemalige Hauptstadt "Ciudad Perdida". Wir lernten die Tier- und Pflanzenwelt der Berge kennen. Es gab mehrere Gelegenheiten, sich im Fluss abzukühlen. Unser Führer Jhon Jairo, von der Firma Expotur, war klasse. Er konnte uns zu allen Tieren, die wir sahen oder nur hörten, etwas erklären. Er erklärte uns die medizinische Verwendung von Pflanzen und beeindruckte uns mit seinen Kenntnissen von der indigenen Kultur und Geschichte. Zudem kannte er die besten Schwimmplätze am Fluß entlang und konnte toll kochen! Der kurze Film über unsere Wanderung, den wir für die Firma Expotur gemacht haben, ist nun online unter Videos > Ciudad Perdida zu sehen.

Die Zeit vergeht wie im Flug und wir denken schon wieder an unsere nächste Filmtour in Deutschland. Dazu haben wir den Trailer für unseren neuen Film "Die Inseln über dem Winde" fertiggestellt. Dieses ist der zweite Film in unserer "Hoch am Wind" Filmreihe. Wir machen die ersten Schläge mit unserem eigenen Boot, "Corinthian", und erkunden dabei die Inselwelt der südöstlichen Karibik. Der Trailer ist ebenfalls auf unserer Video-Seite, unter Film-Trailer > Die Inseln über dem Winde. Wir freuen uns schon, Sie bei der kommenden Filmtour zu begrüßen!

- Laura

13 Juni 2014

"Per Anhalter über den Atlantik" in Kassel

Am Mi. 2. Juli haben Sie die Gelegenheit, "Per Anhalter über den Atlantik", den ersten Film unserer "Hoch am Wind" Filmreihe, in Kassel zu sehen. In Zusammenarbeit mit dem Universitätssegelclub Kassel werden wir "Per Anhalter über den Atlantik" um 20 Uhr aufführen. Adresse: Restaurant-Café Riverside, Auedamm 15, 34121 Kassel (Google-Karte).

Filmemacher Thorsten Böhnke und ich (Meeresökologin Laura Winter) sind zur Zeit in Kolumbien unterwegs, wo wir Aufnahmen für unseren neusten Film sammeln. Wir werden allerdings (wenn das Internet es zulässt) live per Skype dabei sein, um den Film persönlich einzuführen. Nach dem Film beantworten wir alle Fragen rund um Filmprojekt, Forschung und Reise.

- Laura

29 Mai 2014

tl_files/content/rdw/Logbook Photos/14-05-23Sierra-Madre.jpg

Von den blauen Bergen kommen wir… 5 Tage waren wir in den Bergen der Sierra Nevada de Santa Marta wandern - einmal zur "Ciudad Perdida", zur verlorenen Stadt und zurück. Sie liegt im Land der kolumbianischen Ureinwohner. Um zur Ciudad Perdida zu wandern braucht man eine Genehmigung und einen Führer. Unser Führer Jhon Jairo war klasse. Ebenso wie Expotur, die unsere kleine Expedition organisiert haben.

Dazu gibt es in kürze ein Filmchen. Hier ein paar Schnappschüsse.

tl_files/content/rdw/Logbook Photos/14-05-23Cloudy-K.jpg

Das Wetter spielte auch mit - ausser einmal etwas Niesel hatten wir kein Regen

 

tl_files/content/rdw/Logbook Photos/14-05-23Coca-Plant-K.jpg

Die Coca-Pflanze - in Kolumbien verboten, nur die Ureinwohner dürfen sie noch anbauen.

 

tl_files/content/rdw/Logbook Photos/14-05-23Indigenus-girl-K.jpg

Das Mädchen interressierte sich für unsere Müsliriegel - mit Erfolg. Die Bedingung, das Papier muss in den Müll, und es klappte.

 

tl_files/content/rdw/Logbook Photos/14-05-23Laura-K.jpg

Marschbereit - Laura mit Kamera und Stativ und 15 kg Rucksack.

18 Mai 2014

Endlich geht es weiter!!!

Nach einem etwas länger als geplanten Aufenthalt auf Bonaire geht es nun schließlich mit unserer Corinthian nach Kolumbien. Sämtliche Routenbeschreibungen warnen davor, bei mehr als 30 Knoten Wind in der Wettervorhersage von Aruba loszusegeln. Wir haben ein Wetterfenster. Die Vorhersage zeigt 15-25 Knoten Wind für rund vier Tage an.Passt also. Einziger Schönheitsfehler: wir starten nicht von Aruba sondern von Bonaire, also nochmals 50 Meilen weiter östlich. Um die Anfahrt in Santa Marta bei Tageslicht zu machen starten wir um 5:30 von Bonaire um genau drei Tage später in Santa Marta anzukommen.

Tag 1: Statt der 15 Knoten haben wir nur 8-9 Knoten Wind und dümpeln mit 2-3 Knoten Bootsgeschwindigkeit dahin. Immerhin, wir machen Fahrt. Um 13:00 wird unsere gemächliche Fahrt dann schlagartig spannend. In einer Gewitterwolke auf unserer Steuerbordseite bildet sich eine Wasserhose - ein örtlich begrenzter Wirbelwind.  Glücklicherweise bleibt die Hose auf Distanz. Die Ableger der Gewitterfront bescheren uns aber Wind. Bei 25 bis 30 Knoten braust unsere Corinthan mit 8 Knoten und mehr durchs Wasser.  Die erste Nacht ist noch von einem Squall gestört.

Tag 2: Blauer Himmel mit Schäfchenwolken, gutes Segelwetter. In der 2. Nacht umrunden wir die Peninsula de la Guajira, die nördlichste Ecke Kolumbiens und biegen Richtung Südwesten. Von hier an nehmen die Wellen stetig zu - und der Wasserstand in der Bilge auch. Die Badeplattform ist wohl undicht. Mit den Wellen von hinten schwappt immer wieder eine Welle drauf und es sickert langsam durch.  Gemäß der Navigationsanweisungen halten wir uns immer im mindestens 2000 m tiefen Wasser.  Trotzdem schütteln uns Kreuzseen ordentlich durch. Die 2. Nacht - perfekt, keine Störung.

Tag 3: Wir drehen weiter Richtung Süden. Der Wind dreht mit. Es geht auf die Küste zu. Die chaotischen Wellen organisieren sich schließlich und kommen geradewegs von hinten. Die Nacht bricht an. Das Wasser wird flacher, die Wellen höher. Mit einer Mischung aus Respekt und Bewunderung beobachte ich die heranrollenden 3 m Wellen. Das Boot macht alles von alleine. Wie ein Profisurfer rast unsere "Cori" immer wieder von den Wellenbergen in die Täler. Da misch ich mich lieber nicht ein. Ich nutze lieber die Zeit, um das Wasser aus der Bilge zu schaufeln. Mittlerweile alle drei Stunden ein Eimer voll.  Laura übernimmt die Wache.  Ich leg mich hin. Nach einer Stunde wache ich wieder auf - das Fahrtgeräusch hat sich geändert. Der Wind hat zugenommen. 30 Knoten, in Böen über 40 Knoten. Zum Kuckuck mit der Wettervorhersage…  Wir rollen das Vorsegel ganz weg und genießen die Fahrt. Ein zartrosa Streifen am Himmel kündigt den Morgen an. Und dann geht die Sonne auf. Zu unserem erstaunen eine Handbreit über dem Horizont. Im ersten Tageslicht sehen wir die beeindruckenden Berge hinter denen sich die Sonne hervorschiebt.

tl_files/content/rdw/Logbook Photos/14-05-18_Colombia_Sunrise.jpg

Magischer Moment - der erste Blick auf Südamerika - Kolumbien im Morgenlicht


Wir schaffen es unter Segeln bis in die Bucht von Santa Marta. Dann sind wir in der Landabdeckung - es ist nahezu windstill. Es knistert in unserem Funkgerät: 'Segelboot, Segelboot hier ist Marina Santa Marta.'  Die meinen wohl uns. In gutem Englisch erhalten wir Anweisungen, wo wir hinfahren sollen. Zwei Mitarbeiter werden uns am Steg erwarten und unsere Leinen annehmen. Und die Fender (aufgeblasene Gummiwürste die man zwischen Boot und Steg klemmt) bitte nach Backbord hängen. Wir biegen in die Einfahrt und sehen zwei Männer auf dem Schwimmsteg. Einer winkt. Dann meldet sich das Marinabüro per Funk wieder: 'Unsere Mitarbeiter sagen, dass Eure Fender zu hoch hängen. Lasst sie bitte ein bisschen runter.' Ich bin beeindruckt! Ich dreh am Rad und Corinthian nimmt die letzte Kurve. Ich schiebe den Motorhebel auf Neutral.  Mit dem letzten Schwung gleitet Cori in die Box. Laura wirft die Leinen an Land. Wir sind angekommen. Für uns beide zum ersten Mal in Südamerika.

tl_files/content/rdw/Logbook Photos/14-05-18_Marina-St-Marta.jpg

Kolumbien ist das Tor zum westlichen Südamerika. - Unser erster Stop die Marina Santa Marta vom Mast der Corinthian.